Hallo, willkommen bei SkiingMag! Bitte verwende die Links um zu einer bestimmten Kategorie zu wechseln.

Menü Suche Content Andere Mpora Sites

Resort Guide: Scuol (CH)

15:42 29th October 2012 by Teddy Berr
Share:

Wenn Abwechslung das Gewürz des Lebens ist, dann ist das Skigebiet Motta Naluns oberhalb von Scuol ein Gewürzregal. Hier ist für jeden Ge- schmack etwas dabei: weite Tiefschneehänge, Abfahrten, die vom offenen Gelände in grüne Lärchenwälder übergehen, und Jibs so heiß, dass man nach dem Shredden direkt zum Abkühlen in einen Pool der Bäder- landschaft „Bogn Engiadina“ springen will!

Eingebettet zwischen den imposanten Gipfeln der Silvretta und den Unterengadiner Dolomiten liegt das sonnenverwöhnte Gebiet Scuol. 14 Bahnen sorgen dafür, dass man die 80 Pistenkilometer sowohl auf der Vorderseite als auch im Seitental des Skigebiets gut erkunden kann. Lo- cals schwören auf die Talabfahrt von der Motta Naluns – das ein oder andere Mini Road Gap und Jibs von Mutter Natur warten darauf, ent- deckt zu werden. Auf der Abfahrt Richtung Jonvrai sind die Vorzüge des Gebiets zu sehen, hier lohnt es sich, die rechte und linke Talseite auszuchecken. Ein Appetithäppchen: Von der Salaniva kachelt’s sich herrlich die Traumabfahrt (1.250 Höhenmeter) bis nach Sent hinab. Noch mal? Dann auf direktem Wege mit dem Skibus zurück zur Talstation und auf ein Neues. Und diesmal nicht nur heizen, sondern auch die Aussicht auf den noch jungen Inn genießen!

Einmal im Sessellift rechts und links geschaut auf dem Weg zum Mot da Ri und der erste Eindruck von Jonvrai aus bestätigt sich: Powder-Runs, Powder-Runs, Powder-Runs! Für Sympathisanten der Schlepplift-Partei gehört sich die Fahrt zum Champatsch, um von dort wie ein Rechen im Sand Lines in den unberührten Powder zu ziehen. Augen auf! Auf der Vorderseite des Gebiets von Schlivera in Richtung Ftan wird man auch ohne Powder-Spürhund fündig.

Im Snowpark Scuol am Naluns-Sessellift fühlt sich besonders der Freestyle-Nachwuchs pudelwohl. Der insgesamt 800 Meter lange Park bietet eine Beginner- und eine Medium-Line mit jeweils zwei Kickern, die von drei bis zehn Meter reichen. Die Jib-Line hat von den gängigen Boxen über eine elf Meter lange A-Frame Box bis hin zu einem Sechsmeter-Wallride so ziemlich alles zu bieten, was das Herz aus Stahl begehrt. Die Rail- Line mit acht Features, darunter ein Sechsmeter-Elbow-Rail und ein Neunmeter-Kinked-Rail, rundet das Angebot ab. Hervorzuheben ist das weitläufige Layout des Parks. Keine Angst vor der Landung: Der Abstand zwischen den Obstacles gibt genug Zeit zum Claimen und Afterbangen.

Nach dem Shred-Tag stellt sich die Frage: Heilwasser oder Feuerwas- ser? Mineralbad oder Bar „Marmotta“? Egal wie die Entscheidung fällt, am Ende landet man in der „Alerta Bar“ im „Hotel Quellenhof“. Hier wird bis vier Uhr morgens zu den wummernden Sounds von DJs und Live-Acts abgezappelt. Und so hält Scuol auch im Nightlife, was es verspricht, und bietet für jeden Geschmack die richtige Würze. (Franz Langer)

www.bergbahnen-scuol.ch

www.snowpark-scuol.ch

X

Also in Spots

Resort Guide: SAAS-FEE (CH)

Mehr